BUND Ortsverband Ettenheim mit Umland

Geschichte des Ortsverbands

Lothar Krikowski

Der heutige "BUND-Ortsverband Ettenheim mit Umland" geht zurück auf die BUND-Ortsgruppe Ettenheim, die Lothar Krikowski 1983 gegründet hatte.

Sie umfasst nach wie vor die Gemeinden Ettenheim, Ringsheim, Rust, Kappel-Grafenhausen, Mahlberg und Kippenheim.

Lothar Krikowski ist am 1. Februar 1919 nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. 40 Jahre lang hatte er mit ehrenamtlich Aktiven, vielen Zivis, PraktikantInnen, Buftis und Menschen im freiwilligen ökologischen Jahr zusammengearbeitet. Mit Hilfe dieser engagierten Menschen und seinem sehr hohen persönlichen Einsatz und Fachwissen hat Herr Krikowski viele wichtige Umweltprojekte anstoßen und umsetzten können. Er hat dadurch viele Menschen in seinem Umfeld geprägt und nicht nur die jungen Mithelfer für wichtige Umweltthemen sensibilisiert.

Die im Juli 2021 reaktivierte Gruppe will die meisten Projekte von Lothar Krikowski weiterführen, so z.B. die Amphibienrettung und die Pflege ökologisch wichtiger Wiesen mit Orchideenvorkommen. Neu hinzugekommen sind die Artenschutzprojekte Weißstorch und Steinkauz.

Der Vorstand besteht aus einem gleichberechtigtem Führungsteam, bestehend aus Brigitte Scheer (Finanzen), Heinrich Waidele und Fabian Albert, sowie den Beisitzern Hardy Scheer und Wolfgang Hoffmann. Belegprüfer sind Günter Hog und Hartmut Mohr.

 

Der neue BUND-Ortsverband Ettenheim mit Umland zählt derzeit 118 Mitglieder in 85 Familien und 210 Förderer.